Grundlagen Teichbau

So vielseitig sich ein Garten gestalten lässt, so unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten, die Sie bei der Gestaltung Ihres Teiches haben. Soll der Teich beispielsweise ein architektonisches Element sein oder legen Sie Wert auf ein natürliches Umfeld für Fauna und Flora? Möchten Sie Fische halten oder soll es mehr ein Spielteich für Ihre Kinder sein ?

Nur wer vorher schon genau weiß, wie sein Teich später aussehen soll, wird ungetrübte Freude daran haben.

Auch wenn Ihr Teich noch so natürlich wirken soll, ohne Pumpen, Filter und Belüftung ist eine zufriedenstellende Teichpflege nicht möglich.

Standort:
Wählen Sie einen halbschattigen Standort mit einer Sonneneinstrahlungszeit vom maximal 4-6 Std. täglich. Ein Standort auf der unmittelbaren Nordseite eines Gebäudes ist eher ungeeignet. Weiterhin sollte ein Teich wegen des Laubabfalls nicht in unmittelbarer Nähe von Laubbäumen angelegt werden.

Denken Sie an Ihre Nachbarn. Andauernd plätscherndes Wasser kann äußerst ruhestörend wirken, vom abendlichen Konzert eingewanderter Frösche gar nicht zu reden.

Wasser, Abwasser und Stromleitungen einplanen. Form und Tiefe des Teichs festlegen. Am besten sprechen Sie während der Planungsphase mit einem erfahrenen Fachmann. Gerne stehen wir Ihnen für eine Beratung per E-Mail oder per Telefon (0180) 50 30 600 zur Verfügung.

Bodenablauf oder Tiefpunkt integrieren.
Tiefpunkt im Teich vorsehen. Hier sammeln sich Abfallstoffe , abgestorbene Pflanzen, Sedimente usw. und können über den Bodenablauf oder mit Hilfe einer Pumpe leicht entfernt werden.

Keine Erde, auch keine Spezialteicherde einbringen. Feiner Kies, Sand mit etwas Lehm oder Pflanzsubstrat genügen, um den Pflanzenwurzeln Halt zu bieten.

Einen an die Teichgröße und den eventuellen Fischbesatz angepassten biologischen Teichfilter vorsehen.

 

 


  Seite zuletzt geändert am: 05.07.2009, 13:59 von Administrator