Springbrunnen 11

SpringbrunnenZierbrunnen im Kloster Zinneberg in Glonn

  • Projekt
    Springbrunnenanlage und Quellsteinbrunnen, Schloss Zinneberg, Zinneberg 3, Glonn/Zinneberg
  • Bauherr
    Orden der Schwestern vom guten Hirten
  • Auftraggeber
    May Landschaftsbau GmbH & Co
  • Planer
    Ingenieurbüro Schnabl
  • Architekt
    Dipl. Ing. Dorothee Gerstner

 

Technische Ausführung
Als Betriebszentrale fungieren ein Erdeinbauschwallwasserbehälter und der Technikraum. Im Behälter befinden sich die Filterpumpe und eine Betriebspumpe für den Quellsteinbetrieb im Spielhof. Zusätzlich ist eine Abwasserpumpe eingebaut, welche Überwasser durch Regen abtransportiert. Im Technikraum befinden sich die Anlagensteuerung sowie die Wasseraufbereitungskomponenten. Die Filterpumpe fördert das Betriebswasser über die Technikzentrale zum zweiten Brunnen im Innenhof. Dort läuft es über ein Rücklaufstandrohr wieder in den Behälter zurück. Der Betrieb des Innenhofbrunnens (Fontäne) erfolgt im Direktbetrieb über eine trocken aufgestellte Springbrunnenpumpe.
Dreikreissystem: Schwallwasserbehälter im Erdreich mit Quellsteinbetriebspumpe, Entwässerungspumpe und Filterpumpe; Zierbrunnen wird direkt über separate Pumpe in Aussenschacht betrieben

 

Systemkomponenten
Kartuschenfilter, Springbrunnenpumpe Quellstein, Springbrunnenpumpe Zierbrunnen, Springbrunnenpumpe Filterkreislauf, UVC-Entkeimung, Scheinwerfer aus Pocan zur Ausleuchtung des Zierbrunnens

 

Bilder

Springbrunnen

Springbrunnen

Springbrunnen

Springbrunnen

 

 

 


  Seite zuletzt geändert am: 11.07.2009, 19:24 von Administrator