Komplettanlagen

Springbrunnenbetriebssystem für Großanlagen

 

Unsere Anlagen sind vorgesehen für größere Springbrunnen oder Wasserspielanlagen bei welchen das Betriebswasservolumen zu gering ist, oder aber eine Wasseraufbereitung unumgänglich ist. Die Aufstellung erfolgt meistens in Tiefgaragen, Kellern oder in gesondert erstellten Brunnenstuben.

 

HPI-Kompaktbetriebsanlagen bestehen im Regelfall aus einem Kunststoffschwallwasserbehälter mit eingebautem Rücklauffilter, einer Rücklauffilterüberwachung, einer Frischwassernachspeiseautomatik, allen notwendigen Betriebsrohranschlüssen sowie einer Trockenlaufschutzeinrichtung.

 

Je nach Konfiguration der jeweiligen Brunnenanlage können Unterwasserpumpen eingebaut oder trocken aufgestellte Pumpen angeflanscht werden. Anschlüsse für Filteranlagen oder Wasseraufbereitungssysteme sind vorgesehen.

 

Springbrunnenbetriebssystem  Springbrunnenbetriebssystem   Springbrunnenbetriebssystem

 

Die Betriebsanlagen werden auf die jeweilige Betriebsart zugeschnitten bzw. nach Kundenwunsch zusammengestellt und funktionsfertig ausgeliefert. Langwierige Montagen von Einzelbauteilen sowie Verrohrungen entfallen. Bauseitig müssen nur noch die Rücklauf-, Druck- und Frischwasserleitungen sowie Ab- und Überlauf angeschlossen werden.

 

Systemskizze

1 Schwallwasserbehälter
2 Rücklaufkammer mit Grobfilter
3 Niveaumessung
4 Frischwassernachspeisung
5 Einstiegsdom
6 Unterwasserbetriebspumpe
7 trocken aufgestellte Pumpe
8 Filteranlage
9 Wasseraufbereitung, Systemsteuerung

 

Nenngröße
Nutzinhalt
Ltr.
Umwälzmenge
max l/h
Länge
mm
Breite
mm
Höhe
mm
Gewicht*
300
245
6000
800
400
600
46 kg
500
310
10000
1000
600
1000
52 kg
1100
950
15000
1400
720
1450
79 kg
1650
1300
25000
2000
720
1450
98 kg
2000
1820
40000
2050
720
1810
116 kg
3000
2700
60000
2080
1200
1600
210 kg
5000
4650
80000
3200
1200
1600
309 kg

 

* inkl. Serieneinbauten
Wasserbehälter in Sonderbauformen für spezielle Anlagen oder für beengten Einbau bzw. Anfertigung vor Ort sind möglich.

 


  Seite zuletzt geändert am: 01.01.2010, 15:32 von Volkhart Hierner