Netzeinspeisung

Solarsysteme mit Netzeinspeisung

Geld beim Sonnenbaden im Garten verdienen...

NetzeinspeisungMit einer Solaranlage, die im Rahmen des "100.000 Dächer Programms" errichtet wurde, wird der produzierte Strom direkt in das öffentliche Stromnetz eingespeisst.

Mit sehr geringem technischem Aufwand sind Sie in der Lage Ihre Solaranlage gewinnbringend zu betreiben.

Jedes von Ihnen eingespeiste kW in das öffentliche Stromnetz wird Ihnen per Gesetz mit ca. 0,50 Euro vergütet. Dagegen wird jedes von Ihnen verbrauchte kW mit den bisherigen Gebühren berechnet. Die daraus resultierende Differenz, stecken Sie in Ihre Tasche. 

 Was braucht man für sein eigenes "Energiewerk"?

  • Solarmodule
  • Wechselrichter
  • einen freinen Zählerplatz für den Rückspeisezähler

 

Solardächer

Die Solarmodule (1+2) werden zur Produktion des Stroms z.B. auf Ihrem Dach in einem Montagesystem montiert.
Der Wechselrichter (4) wandelt die erzeugte Gleichspannung von den Solarmodulen in die benötigte Wechselspannung (~230 V Sinus) um.
Der Rückspeisezähler (6) wird zur Ermittlung des aus Ihrer Anlage eingespeissten Stroms (kW) in das öffentliche Stromnetz benötigt.

 


  Seite zuletzt geändert am: 07.07.2009, 18:42 von Webmaster